Transparenz

von Carina
Ich verdiene mit meinem Blog Geld und möchte damit ganz offen mit euch umgehen, denn ich habe nichts zu verbergen!

 

Egal ob bezahlt oder nicht – auf meinem Blog lest ihr immer, immer, immer meine absolut ehrliche Meinung! Fremde Texte kennzeichne ich als Zitat. Damit ihr besser versteht, welche Formen der Vergütung und der Kooperationen auf meinem Blog stattfinden, möchte ich euch die verschiedenen Kennzeichnungen erklären:

 

Ich habe drei primäre Einnahmequellen auf dem Blog:

 

Affiliate Links

Ein Affiliate Link ist ein individualisierter und nachvollziehbarer Link eines Bloggers auf einen Onlineshop. Wenn man als Leser darauf klickt, gelangt man zum Shop. Dort kauft man dann munter ein und ein gewisser Prozentsatz des Warenkorbs wird dem Blogger als Provision gut geschrieben. Als Käufer entsteht mir dadurch keinerlei Nachteil (solche Provisionen werden in Verkaufspreise einkalkuliert) und euer stylisher Lieblingsblogger erhält ein wenig Geld.
Der Prozentsatz hängt stark vom jeweiligen Onlineshop ab, ob mit oder ohne Rabatt bestellt wurde oder mobil oder am Laptop. Meistens liegt die Provision bei 1-10 % vom Warenkorb und wird erst ausbezahlt, wenn die Retourenperiode des Shops abgelaufen ist.

Ich kennzeichne Affiliate Links immer mit einem *

 

 

Sponsored Postings

Sponsored Posts muss jeder Blogger deutlich kennzeichnen, da sonst Schleichwerbung vorliegt. Die Richtlinie besagt außerdem ganz klar, dass das erste Wort im Post „Anzeige“ oder „Werbung“ lauten muss, damit der Leser sofort sieht, dass es sich um eine Kooperation handelt. Das finde ich super, denn so fühle ich mich als Leser respektiert und weiß, der Blogger will nichts vertuschen. Deshalb steht am Anfang eines jeden meiner Posts, der durch eine bezahlte Kooperationen entstanden ist:

[Anzeige] In Kooperation mit ‚Kooperationspartner‘

Für einen Sponsored Post habe ich Geld erhalten. Die Meinungen darin sind aber immer ausschließlich meine eigenen, Pressetexte kennzeichne ich immer als Zitat. Das ist glaube ich auch der Knackpunkt, an dem Leser die größte Verunsicherung spüren. Durch ein Sponsored Posting soll auf ein Produkt oder eine Marke aufmerksam gemacht werden. Seriöse Kooperationspartner schätzen die ehrliche Meinung und das Feedback der Blogger. Deshalb nehme ich nur Anfragen an, bei denen mir keine Worte in den Mund gelegt werden.

 

Bannerwerbung

Ab und zu findet ihr rechts in der Sidebar oder über dem Header ein Banner mit Werbung. Banner Vergütung hängt entweder von den Views ab (also wie oft sie vom Leser gesehen wurden) oder von Klicks (wie oft der Leser tatsächlich auf das Banner geklickt hat). Bannerwerbung macht den kleinsten Teil meiner Einnahmen aus.

 

Kann ich von meinen Blogeinnahmen leben?

Aktuell nicht. Mit Münchner Mieten muss man schon ordentlich verdienen und soweit bin ich momentan mit meinem Blog nicht. Meine Einnahmen schwanken zudem von Monat zu Monat, es gibt kein festes Einkommen.

 

Wenn ihr noch Fragen zum Thema Transparenz und Monetarisierung des Blogs habt, könnt ihr mir gerne eine Email schreiben:

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung. Klicke auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und meinen Blog besuchen zu können. Ich stimme zu Datenschutzerklärung